Projekte

Elche. Elfen. Nordlicht. – eine winterliche Geschichte mit Musik und Texten aus Skandinavien, 1 x 70 Minuten

In Elche. Elfen. Nordlicht. arbeitet das Ensemble farbton mit den beiden wunderbaren, erfahrenen Kammermusikerinnen Linda Smailus und Friederike Harms zusammen. Aus der gemeinsamen Vorliebe für die nordische Musik und Kultur ist dieses außergewöhnliche Programm entstanden und schafft durch die besondere Besetzung mit Gesang, Blockflöten, Klavier und Schlagwerk eine vielfältige Palette an Klangfarben und neuen Hörerlebnissen. Neben Liedern und Werken von Hugo Alfvén, Edvard Grieg und anderen erklingt auch skandinavische Volksmusik, die das Ohr verwöhnt. Verwoben mit kleinen Geschichten von Henrik Ibsen, Knut Hamsun und anderen möchten wir sie aus dem Alltag in das winterliche Skandinavien entführen.
Weitere Infos finden Sie hier.

 

Nussknacker und Mausekönig – ein Konzertprogramm für die ganze Familie, 1 x 50 Minuten

Die Melodien, die jedem Ohr bekannt sind, die Geschichte, die Groß und Klein berührt: „Der Nussknacker“ von Peter Tschaikowsky.

Peter Tschaikowsky komponierte mit seiner Ballettmusik „Der Nussknacker“ Klänge, von denen sich bis zum heutigen Tage Kinder und Erwachsene auf der ganzen Welt verzaubern lassen: Tanz der Zuckerfee, Tanz der Rohrflöten, Miniaturmarsch, Blumenwalzer und viele weitere. In der entstandenen Kammermusikfassung spielt das Ensemble farbton auf seinen Instrumenten Klavier und Schlagwerk (Marimba, Vibraphon, Glockenspiel u.a.) diese fantasieanregende Geschichte. Der Text der Erzählung ist in wesentlichen Teilen direkt von E.T.A. Hoffmann übernommen und mit den Musikstücken von Tschaikowsky dicht verwoben. Der Moderator Martin Sieveking (Schülerkonzerte und Workshops beim SHMF und NDR) fesselt das Publikum mit seiner starken Bühnenpräsenz und nimmt die kleinen und großen Kinder auf sympathische Weise an die Hand. Durch Musik und Musiksprache wird diese spannende Geschichte sehr lebendig.
Weitere Infos finden Sie hier.

 

 

Quartett 2+2 – Tänze aus Bernstein’s West Side Story, 2 x 40 Minuten

Zusammen mit der Pianistin Aurélie Namont und dem Schlagzeuger Stephan Krause treten Elisaveta Ilina und Sönke Schreiber als Quartett auf.
Das zentrale Werk des Programms sind die symphonischen Tänze aus der West Side Story von Leonard Bernstein, weitere Werke sind u.a. George Gershwin’s Rhapsody in blue. Kraftvolle Dynamik zweier Flügel und vieler Schlaginstrumente.
Einen visuellen Eindruck finden Sie hier.

 

Auftritte dieser Ensembles finden Sie unter Termine.